Über Uns

Vom Zimmermann zum Bärenschnitzer (Kurzfassung)

Seit 1984 bin ich im Bereich Zimmer- und Schreinerarbeiten unter dem Firmenamen Holzwerkstatt Kohli selbständig erwerbend.
Im Jahr  2002 habe ich aus Spass mit der Kettensäge einen  Bären geschnitzt. Voller Freude stellte ich ihn vor das Haus.
Kurz darauf folgten erste Anfragen und Bestellungen, später auch für andere Tierarten und Bären in verschiedensten Posen.
Die kreative Arbeit mit Holz inspirierte und erfüllte mich mit innerer Zufriedenheit .
Vor etwa acht Jahren  wurde das „Schnitzen“ zum Vollzeitjob. Meine Frau unterstützt mich und ist zuständig für den Verkauf meiner Skulpturen.

Philosophie:
Mit meiner Arbeit versuche ich den Kunden emotional zu berühren und qualitativ zu überzeugen . Für Formen und Proportionen meiner Schnitzerarbeiten dient mir die Natur als Vorlage . Das Holz wird möglichst aus der Region von Forstunternehmen und Privatpersonen bezogen.

Auswahl: 
In meiner Holzwerkstatt steht jeweils ein Sortiment von Skulpturen zur Auswahl bereit, welche auch auf gewissen Märkten und auserlesenen Auststellungen zu sehen sind. Für den Kunden stelle ich Bilddokumentationen von bereits verkauften Skulpturen zur Inspiration zur Verfügung.
Neue Kreationen sind für mich willkommene Herausforderungen.

Beratung:

Myriam und ich beraten Sie umfassend in der Werkstatt, bei Bedarf vor Ort, via Telefon oder via e-Mail.

Herstellung:
Zur Herstellung meiner Skulpturen verwende ich hauptsächlich die Kettensäge. Zur Verfeinerung meiner Arbeit brauche ich Schleifmaschinen bis hin zu Schnitzerwerkzeugen. Die Skulpturen werden meistens aus dem noch feuchten Stamm gesägt und als Rohlinge getrocknet. Erst dann finalisiere ich sie und der Bär bekommt sein Fell oder der Adler sein Gefieder. Für Skulpturen im Aussenbereich benutze ich zum Schutz eine ölhaltige Holzschutzlasur. Für den Innenbereich kommen verschiedene Behandlungen in Frage.

Standort:
Der ideale Standort für Holzskulpturen ist unter Dach, am Schatten oder im Innenbereichen – so bleiben sie über Jahre wie neu.

Pflege:
Die Behandlung zum Schutze der Skulpturen im Aussenbereich sollte man unbedingt aufrechterhalten. Mit regelmässiger Nachbehandlung kann die Alterung verzögert werden. Wir beraten Sie gerne.

Garantie:
Bei Skulpturen, welche der Witterung oder starker Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind, können Risse entstehen und es kann keine Garantie geleistet werden. Holz ist ein lebendiges Naturprodukt und muss als solches akzeptiert werden.

Usere Pferde